in Behandlung
Propolis gegen Nagelpilz

Eine Nagelpilz-Infektion ist für die Betroffenen nicht nur ein ästhetisches Problem. Zeigen sich die ersten Symptome, ist schnelles Handeln gefragt. Die Mehrzahl der innerlich anzuwendenden Mittel verursacht belastende Nebenwirkungen. Erkrankten, die bevorzugt auf Naturheilmittel setzen, wird als Alternative darum gelegentlich eine Behandlung mit Propolis empfohlen. Was ist Propolis und ist dieser Stoff aus der Natur tatsächlich in der Lage, hartnäckigen Nagelpilz zu bekämpfen.

Propolis: Herkunft und Gewinnung

Propolis wird von Bienen erzeugt. Die Bezeichnung ist aus den griechischen Worten pro (vor) und polis (Stadt) abgeleitet. Der Begriff weist darauf hin, dass diese Substanz unter anderem an den Fluglöchern von Bienenstöcken zu finden ist. Die harzig-klebrige Masse wird von Imkern auch als Kittharz bezeichnet. Die Bienen kleiden den ganzen Stock damit aus, um sich auf diese Weise vor schädlichen Mikroorganismen unterschiedlichster Art und der Ausbreitung von Krankheiten zu schützen.

Die Temperatur im Inneren des Bienenstockes beträgt 35 °C und es herrscht eine hohe Luftfeuchtigkeit. In einem so feucht-warmen Milieu siedeln sich Krankheitserreger wie Bakterien, Viren oder Pilze an und finden beste Bedinngungen, um sich zügig zu vermehren. Um sich vor dieser permanenten Gefährdung zu schützen, sammeln die Bienen Harze, wie sie zum Beispiel an den Knospen von Pappeln, Birken oder Ulmen gebildet werden. Das gesammelte Harz vermischen die Bienen mit Wachs, Pollen und Speichelfermenten, um die Oberflächen im Bienenstock damit zu überziehen und störende Zwischenräume zu verschließen. Von Zeit zu Zeit entfernt der Imker diese Schicht teilweise und erntet auf diese Weise das wertvolle Propolis.

Anwendung von Propolis

Das gewonnene Propolis wird auf verschiedene Weise genutzt. Für die Herstellung von Tinkturen und Salben Propolis wird das Propolis in der Regel in hochprozentigem Alkohol aufgelöst. Nach einigen Wochen sind die wertvollen Inhaltsstoffe herausgelöst und die Verunreinigungen werden abgesiebt. Der Auszug wird als Tinktur angewendet oder einer Salbenmischungen zugesetzt.

Die Umgebungsbedingungen im Bienenstock lassen sich durchaus mit dem Klima vergleichen, das die Ausbreitung eines Nagelpilzes begünstigt. Es ist also durchaus naheliegend Propolis – das universelle Mittel für die Bienengesundheit – auch für die Behandlung von Nagelpilz einzusetzen.

Nagelpilz mit Propolis behandeln

Propolis ist ein hoch effektives Mittel. Um einen Nagelpilz zu bekämpfen, wird nach der gründlichen Fußreinigung mit einem feinen Pinsel etwas Tinktur auf den Nagel aufgetragen. Ist die Tinktur getrocknet, haftet sie zuverlässig und kann ihre Wirkung entfalten.

Alternativ ist es möglich, für ein Fußbad etwa 30 Tropfen Propolis in warmes Wasser zu geben. Die Menge des Wassers sollte so gewählt werden, dass die Füße knapp bedeckt sind. Das Propolis-Fußbad sollte täglich genommen werden. Als Einwirkzeit wird eine Dauer von 20 Minuten empfohlen. Nach einiger Zeit, zeigt sich in de meisten Fällen der Erfolg dieser relativ kostengünstigen und unkomplizierten Behandlung. Einige Imker stellen Propolis Tinkturen selbst her. Wer keine Imkerei in der näheren Umgebung hat, bekommt Propolis in der Apotheke oder bestellt die zur Behandlung des Nagelpilzes bevorzugten Propolis-Präparate online.

Nachteile der Propolis-Behandlung

Propolis-Tinktur hat eine kräftig braune Farbe und verfärbt die behandelte Nägel und bei Bädern auch die umgebende Hornhaut gelbbraun. Diese Verfärbungen verschwinden nach Behandlungsende innerhalb weniger Tage.

Fazit: Ein Naturprodukt, das auch bei Nagelpilz wirksam sein kann

Propolis ist zwar kein echtes Hausmittel im herkömmlichen Sinne. Trotzdem sollte ein Fläschchen Propolis-Tinktur in keiner Hausapotheke fehlen. Propolis ist ein echtes Naturprodukt, das im Bienenstock effektiv Bakterien, Viren und Pilze im Schach hält. Was sich in der Natur seit Jahrtausenden bestens bewährt hat, kann auch dem Menschen bei hartnäckigen Infektionen helfen. Wer Nagelpilz mit Propolis behandelt, braucht etwas Geduld, muss aber keine unangenehmen Nebenwirkungen befürchten.

Bewertung
[Gesamt: 0 / Durchschnitt: 0]

Suchbegriff eingeben und Enter drücken

Listerine Mundwasser