Ist Fußpilz ansteckend?

Ja, Fußpilz ist ansteckend und kann auf verschiedenen Wegen übertragen werden. Die Ansteckungsgefahr betrifft sowohl andere Menschen als auch umliegende Haut und Nägel. Fußpilz kann also auch zu Nagelpilz führen, wenn er nicht rechtzeitig und entsprechend behandelt wird.

Wie kann man sich selbst und andere mit Fußpilz anstecken?

Die Erreger können auf verschiedenen Wegen aufgenommen beziehungsweise übertragen werden. Möglich ist:

  • eine direkte Übertragung von Mensch zu Mensch
  • eine Ansteckung durch gemeinsam genutzte Textilien, Utensilien und Schuhwerk
  • eine Infektion durch Keime auf Oberflächen, wie den Boden des Schwimmbads oder einer Gemeinschaftsdusche

Dennoch erkrankt nicht jeder, der in Kontakt mit Fußpilz-Erregern kommt auch an der Infektion. Das Risiko kann durch verschiedene Faktoren erhöht sein. Dazu gehören unter anderem:

  • Durchblutungsstörungen, beispielsweise durch Diabetes
  • ein geschwächtes Immunsystem
  • Hautverletzungen
  • Tragen von feuchtem, zu engem oder schlechtsitzendem Schuhwerk
  • anhaltende oder häufige Feuchtigkeit, beispielsweise bei Sportlern
  • Fußfehlstellungen

Zudem spielt auch das Alter eine Rolle. Mit fortschreitendem Alter werden Menschen anfälliger für Pilzinfektionen. Männer zeigen sich zudem generell gefährdeter für Fußpilz als Frauen.

Wie lange ist Fußpilz ansteckend?

Das hängt davon ab, wie sich die Behandlung gestaltet. Wird der Fußpilz direkt therapiert, vermehrt auf Hygiene geachtet und klingen die Symptome vollständig ab, ist die Erkrankung einige Wochen nach der vollständigen Ausheilung nicht mehr ansteckend. Allerdings können sich auch dann noch Sporen in der Umgebung befinden, sodass eine Übertragung auf andere Menschen oder eine erneute Ansteckung nicht ausgeschlossen werden kann. Die Erreger zeigen sich dabei teils leider sehr langlebig. Selbst unter ungünstigen Bedingungen können sie mehrere Monate überleben und Infektionen hervorrufen.

Das Risiko für die Übertragung oder eine wiederholte Ansteckung ist noch größer, wenn die Behandlung nicht in ausreichendem Umfang erfolgt, die Ausbreitung oder Veränderungen der Haut und Nägel nicht auffallen. Das ist beispielsweise dann der Fall, wenn Empfindungsstörungen in den Füßen vorliegen oder die Sehkraft eingeschränkt ist.

Wie kann eine Ansteckung mit Fußpilz verhindert werden?

Eine Infektion mit Fußpilz lässt sich nicht garantiert verhindern, das Risiko kann aber gesenkt werden. Wichtig sind dabei die folgenden Faktoren:

  • Hautpflege: Gesunde, gepflegte Haut ist widerstandsfähiger. Die Erreger haben dadurch eine geringere Chance, sich auf ihr auszubreiten. Bei Empfindungsstörungen sollte regelmäßig eine medizinische Fußpflege in Anspruch genommen werden.
  • Schutz: In Gemeinschaftsduschen und Schwimmbädern sollten Badesandalen getragen werden. Wichtig ist bei diesen, dass kein Bodenwasser in sie spritzen kann, damit der Kontakt zwischen Erregern und Haut möglichst geringgehalten wird.
  • Schuhwerk: Schuhe und Socken sollten wenigstens einmal täglich gewechselt werden. Zudem muss bei den Schuhen auf den richtigen Sitz geachtet werden. Bei den Schuhen ist der Wechsel wichtig, damit sie austrocknen können. Socken aus atmungsaktiven Material sorgen für eine gute Belüftung und Feuchtigkeitstransport nach außen. Dadurch wird die Stauung von Schweiß und Feuchtigkeit verringert.
  • Behandlung: Fallen Hautveränderungen auf, sollte die Ursache schnellstmöglich diagnostiziert und behandelt werden. Die Therapie von Fußpilz ist oft langwierig und erfordert daher viel Disziplin bei der Anwendung. Ein frühzeitiger Abbruch oder ausgelassene Anwendungen können die Therapiedauer noch verlängern.
  • Hygiene: Gemeinsam genutzten Handtücher und andere Textilien und Utensilien stellen ein Ansteckungsrisiko dar. Sie sollten daher nicht geteilt werden. Zudem ist es wichtig, sie zwischen den Verwendungen richtig zu reinigen. Waschen bei wenigstens 60°C, die Verwendung von Hygienespüler und Desinfektionsmittel tötet die Sporen ab.

Interessante Beiträge zum Thema Nagelpilz:

Gesunder Fuß und gesunde Nägel nach einer erfolgreichen Nagelpilz-Behandlung
Nagelpilz Behandlung

Nagelpilz Behandlung

Da eine Infektion mit Nagelpilz nicht von allein verheilt, ist eine effektive und schnelle Nagelpilz-Behandlung unabdingbar. Erfahren Sie hier, wie Sie Nagelpilz schnell und effektiv behandeln können.

Beispiel Füße mit gepflegten Fußnägeln
Nagelpilz Symptome

Nagelpilz Symptome

Rechtzeitig erkannt, lässt sich Nagelpilz einfach und effektiv mit den richtigen Mitteln aus der Apotheke behandeln. Im folgenden Beitrag erfahren Sie alles zu den Symptomen von Nagelpilz.

Mittel gegen Nagelpilz Titelbild
Mittel gegen Nagelpilz

Mittel gegen Nagelpilz

Steht die Diagnose fest, sind bei Nagelpilz Mittel mit Antipilzwirkung rezeptfrei in der Apotheke verfügbar, mit denen Sie diesen selbst behandeln können. Jetzt mehr dazu erfahren!

Suchbegriff eingeben und Enter drücken