Lavendelöl gegen Nagelpilz: warum es empfohlen wird

In der Liste der Hausmittel gegen Nagelpilz taucht Lavendelöl meist ganz oben auf. Das wohlriechende Naturprodukt hat den Ruf, bei leichten Hautpilzerkrankungen pilztötend und entzündungshemmend zu wirken. Dabei soll es über einen Zeitraum von etwa zwei Wochen mehrmals täglich auf den Nagel aufgetupft werden. Aber was ist wirklich dran an diesem Hausmittel? Kann Lavendelöl bei Nagelpilz tatsächlich helfen?

Lavendelöl gegen Nagelpilz: unbewiesene Wirksamkeit – aber unschädlich

Wenn bei Ihnen eine Allergie gegen Lavendel oder andere Inhaltsstoffe des Öls ausgeschlossen ist, so erweist sich die Verwendung von Lavendelöl gegen Nagelpilz als unschädlich. Auf wissenschaftlicher Basis darf die Wirksamkeit aber bezweifelt werden. Denn derart starke Pilz abtötende Eigenschaften, wie sie der Pflanze nachgesagt werden, lassen sich bislang nicht beweisen. Ungeachtet dessen wirkt Lavendel jedoch beruhigend auf die Haut und ist überaus wohlriechend. Als Mittel der Aromatherapie hat die Behandlung mit Lavendel aus diesem Grund vor allem psychologische Effekte, die nicht unterschätzt werden sollten.

Lavendelöl wirkt lediglich oberflächlich. Damit der Pilz aber bekämpft werden kann, muss die erkrankte Hornsubstanz vollständig entfernt werden, damit nach einer Behandlung mit einem Antimykotikum der Nagel wieder gesund nachwachsen kann. Mit einem Kombiprodukt können Sie diese beiden Schritte in etwa sechs Wochen durchführen. Wann der Nagel nachgewachsen ist, hängt von Ihrem Körper, vom Nagel und anderen Faktoren ab.

Lavendelöl – ergänzend geeignet

Um weitere Mittel gegen Nagelpilz kommen Sie also nicht herum. Selbst viele Vertreter der Naturmedizin legen Betroffenen nahe, die Behandlung mit Lavendelöl gegen Nagelpilz nach spätestens zwei Wochen gegen eine medikamentöse Therapie einzutauschen, wenn eine Besserung ausbleibt. Wirksame Mittel gegen die Infektion finden sie zum Beispiel online.

Dennoch kann es von Vorteil sein, Lavendelöl während der Therapie vorrätig zu haben. Sei es nur, um ihren Geist zu beruhigen und der Haut um die Nägel herum etwas Gutes zu tun. Denn das Einreiben mit Öl bringt Erleichterung, wenn geschädigte Haut extrem trocken ist.