Nagelpilz Spray wird auf die Zehennägel aufgetragen

Nagelpilz-Spray: Wofür wird es eingesetzt?

Wenn Sie nur von einem leichten Nagelpilz betroffen sind, der nicht mehr als ein Drittel eines einzelnen Nagels einnimmt, reicht es meist aus, wenn Sie zu rezeptfreien Medikamenten greifen. Diese erhalten Sie online oder in Ihrer Apotheke. Doch Darreichungsformen und Wirkstoffe gibt es viele. Welche für Sie geeignet sind, hängt von vielen Faktoren ab. Dazu gehören die Art des Pilzes und Ihre persönlichen Gewohnheiten. Das Wichtigste bei der Behandlung von Nagelpilz sind Geduld und eine umsichtige Pflege. Ein Spray gegen Nagelpilz kann Ihnen dabei helfen.

Das Nagelpilz-Spray: für wen es geeignet ist

So wichtig die Behandlung eines Nagelpilzes mit einem Antimykotikum ist, so schwer ist es für manche Menschen, diese Creme fachgerecht aufzutragen. So gibt es Unsicherheiten zur Dosierung oder eine natürliche Scheu, den erkrankten Fußbereich zu berühren, aus Angst, den Pilz zu verteilen. Ein Nagelpilz-Spray stellt hier eine gute Alternative dar. Denn der Sprühnebel legt sich gleichmäßig auf den erkrankten Bereich, sodass der Wirkstoff überall wirken kann. Das Mittel zieht schnell ein und hinterlässt keinen Film. Auch Verrenkungen können Sie sich sparen, denn der Pumpkopf funktioniert aus allen Richtungen – selbst über Kopf.

Mit diesen Eigenschaften ist ein Nagelpilz-Spray besonders für Menschen geeignet, denen die Behandlung eines Nagelpilzes Unbehagen bereitet. Diese Darreichungsform ist auch für Menschen mit eingeschränkter Mobilität zu empfehlen, denen das Beugen der Gliedmaßen nicht mehr möglich ist.

Tiefenwirksame Bekämpfung des Erregers

Wollen Sie einen Nagelpilz bekämpfen, kommen Sie nicht umhin, erkrankte Hornzellen zunächst zu entfernen, um den Erreger auch in tieferen Regionen des Nagels zu bekämpfen. Dazu empfiehlt sich die 2+4 Wochen Kurztherapie mittels eines Nagelsets und einer Creme. Die im Nagelset enthaltene harnstoffhaltige Salbe weicht erkrankte Hornzellschichten nach und nach auf, sodass sie sich mit dem beiliegenden Spatel nach und nach lösen lassen. Dieser Prozess dauert rund zwei Wochen. Dabei sollten Sie die Nägel tagsüber mit den speziellen Pflastern schützen und vor der Anwendung der Produkte jeweils ein längeres Fußbad nehmen, um den Nagel aufzuweichen. Nach dieser Zeit tragen Sie für vier Wochen täglich eine Creme mit Antipilzwirkung auf und bekämpfen so die Erreger, die sich unter dem Nagel eingenistet haben. Dann kann der Nagel gesund nachwachsen.

Unterstützt von Bayer/Pflichtangaben

Geben Sie hier Ihre Suche ein und drücken "Enter"