Nagelpilz erkennen – typische Symptome der Pilzerkrankung

Rechtzeitig erkannt, lässt sich Nagelpilz einfach und effektiv mit den richtigen Mitteln aus der Apotheke behandeln. Jedoch bleiben viele Nagelpilzinfektionen lange Zeit unentdeckt, da sich gerade im Anfangsstadium der Infektion kaum Symptome beobachten lassen. Doch auch zu Beginn der Erkrankung können eine Reihe von Anzeichen auf eine mögliche Infektion mit Nagelpilz hindeuten.

So macht sich Nagelpilz bemerkbar – Erste Anzeichen von Nagelpilz

Wenn Sie Ihre Hände und Füße regelmäßig auf Veränderungen überprüfen, können Sie bei den ersten Symptomen schnell reagieren.

Wenn Sie Ihre Hände und Füße regelmäßig auf Veränderungen überprüfen, können Sie bei den ersten Symptomen schnell reagieren.

Im Anfangsstadium erkennen Sie Nagelpilz an relativ unspezifischen Anzeichen. So wirken die betroffenen Nägel merkwürdig stumpf und etwas spröde. An den Nagelspitzen können milchige Verfärbungen oder weißliche Linien auftreten, die sich im Laufe der Zeit vergrößern und über den gesamten Nagel ausbreiten. Auch gelbliche oder bräunliche Flecken an den Ecken sind erste Anzeichen für einen Nagelpilz. Abhängig von der Art des Pilzes kann es auch zu weißlichen oder gräulichen Verfärbungen an den Seiten des Nagels kommen. Deutlich seltener ist eine Erkrankung mit dem schwarzen Nagelpilz. Alarmierende Schmerzen treten im Anfangsstadium nicht auf, denn der Nagel ist nicht von Nerven durchzogen. Erst bei Entzündungen im Nagelbettbereich kommt es zur spürbaren Beeinträchtigung.

Sobald sich die ersten Nagelpilz-Symptome zeigen, verschwindet die Erkrankung nicht mehr von allein und ist ansteckend. Mit Abwarten erschweren und verlängern Sie die notwendige Behandlung. Nehmen Sie eine Therapie gegen den Pilz daher sofort auf, wenn Sie die ersten Anzeichen entdecken.

Symptome der fortgeschrittenen Nagelpilzinfektion

Im fortgeschrittenen Fall zeigen sich die Anzeichen einer Nagelmykose umso deutlicher. Die Pilze durchdringen die Nageloberfläche und ernähren sich vom Keratin im Nagel. So wird dieser nach und nach zersetzt. Erste Spalten zwischen Nagel und Nagelbett oder gar das Zerbröseln des Nagels lassen keinen Zweifel mehr: Es handelt sich um Nagelpilz. Wird die Nagelpilzinfektion nicht früh genug behandelt und kann die Erkrankung somit ungehindert fortschreiten, führt dies in der darauffolgenden Zeit zu einer drastischen Verschlimmerung der Symptome:

  • Ausweitung der gelblich-braunen Verfärbungen auf den gesamten Nagel
  • Verdickung der Nagelplatte
  • Krümelige Konsistenz
  • Splitternde Nägel
  • starke Verhornung der Nägel
  • Entzündungen, Rötungen und Schwellungen der betroffenen Nagelhaut
  • Nagelpilzschmerzen
  • Bröckeln der Nagelplatte bis ins Nagelbett
  • Verlust der Nagelplatte
  • Eingewachsene Nägel und bakterielle Infektionen
  • Sekundäre Infektionen
  • Begleiterscheinungen wie Abgeschlagenheit, Fieber, eiternde und entzündete Haut oder Taubheitsgefühle
  • Hautpilze, Juckreiz und Gewebeschädigungen

Zwar tritt Nagelpilz meist an den Füßen auf, da diese häufig einem wenig atmungsaktiven, feuchtwarmen Hautklima in Strümpfen und Schuhen ausgesetzt sind, aber prinzipiell gelten die genannten Symptome auch für die Fingernägel. Hier kommt es allerdings seltener zu diesen ausgeprägten Formen, weil Veränderungen an den Fingernägeln in der Regel deutlich schneller bemerkt werden und Sie dadurch den Fingernagelpilz früher erkennen.

Verdickung der Nagelplatte und Formveränderungen

Fußnagelpilz erkennen Sie im fortgeschrittenen Stadium meist daran, dass sich die Nagelplatte verdickt und eine krümelige Konsistenz entwickelt. So wird die Nagelplatte immer weicher und brüchiger und der zerstörte Nagel fängt an von der Spitze bis in das Nagelbett immer weiter abzubröckeln. Während ein Nagel im Normalfall lediglich 1mm dick ist, erscheinen die von Nagelpilz betroffenen Stellen fast doppelt so stark. Es ist mühsamer, die Nägel zu schneiden. Sie splittern und sind stark verhornt. Bleibt die Nagelpilzinfektion weiterhin unbehandelt, kann sie im schlimmsten Fall sogar den Verlust des kompletten Nagelbettes nach sich ziehen. Außerdem kann sich der unbehandelte Nagelpilz ebenfalls auf weitere Nägel ausweiten.

Nagelpilzschmerzen

Anfangs verläuft eine Infektion mit Nagelpilz zunächst schmerzfrei. Ist hingegen bereits der gesamte Nagel von der Infektion betroffen, so können im weiteren Verlauf der Erkrankung auch Nagelpilzschmerzen auftreten. Dies ist vor allem dann der Fall, wenn es bereits zu einer Verdickung, Schädigung oder gar einem Verlust der Nagelplatte gekommen ist. Die so entstandenen Schmerzen werden durch den zusätzlichen Druck von Schuhen, engen Socken oder Belastungen im Alltag noch verstärkt. Aber auch eitrige Entzündungen, Schwellungen und Hautrötungen können zu starken Schmerzen an den betroffenen Stellen führen. Aufgrund des fehlenden Hautschutzes sind auch eingewachsene Nägel und bakterielle Infektionen im späten Stadium der Erkrankung keine Seltenheit.

 

nagelpilz-de-icon-symptome3

Weisen Ihre Nägel eines oder mehrere dieser Merkmale auf, sollten Sie umgehend mit der Therapie beginnen. Hier haben sich spezielle Präparate bewährt, die Sie auch bequem online bestellen können. Damit rücken Sie dem Nagelpilz schmerzfrei und gezielt zu Leibe. Bleibt die Nagelmykose unbehandelt, kann das zu Verformungen oder zum Verlust des ganzen Nagels führen. Wenn Sie nicht sicher sind, ob Sie zweifelsfrei einen Nagelpilz erkennen, sollten Sie Ihren Arzt konsultieren oder den Apotheker fragen.