in Wissenswertes

Nagelpilz – eine häufige, ansteckende, aber heilbare Krankheit

 

Nagelpilz ist eine alte und zugleich neue Krankheit. Häufig sind ältere Menschen betroffen, aber auch Kinder erkranken immer häufiger daran.

 

Jede Nagelpilzinfektion ist – unabhängig vom Lebensalter – heilbar. Grund: Die Erkrankung hat eine spezifische Ursache und man kann den Erreger präzise und vollständig beseitigen. Voraussetzung für den Heilerfolg ist eine korrekte Diagnose, da andere Erkrankungen einen Nagelpilz vortäuschen können.

 

Der erste und wichtigste Schritt jeder Nagelpilzbehandlung ist die lokale Therapie. Sie kann bei Bedarf jederzeit und beliebig oft wiederholt werden. Bei schwerwiegenden Infektionen kann der Arzt zusätzlich eine innerliche Therapie verordnen. Damit wird der Erreger, einer Zange gleich, von zwei Seiten aus eliminiert und der Nagel heilt gesund ab. Dies kann je nach Schweregrad der Nagelpilz-Infektion bis zu einem Jahr dauern.

Prof. Dr. med. Hans-Jürgen Tietz

Prof. Dr. Hans-Jürgen Tietz, Facharzt für Mikrobiologie und Infektionsepidemiologie, Berlin, im Rahmen einer Presseveranstaltung 2018

Nagelpilz und Diabetisches Fußsyndrom

 

Das Diabetische Fußsyndrom (DFS) ist eine schwerwiegende Folgeerkrankung des Diabetes. Hintergrund ist eine Kombination aus Durchblutungsstörungen und der Erkrankung verschiedener Nerven. Die Veränderungen an den Zehen und dem Vorfuß durch die Pilzerkrankung können in Verbindung mit anderen Faktoren den Diabetes-typischen Fußgeschwüren in diesem Bereich Vorschub leisten. An den Infektionen dieser Fußgeschwüre, die zu schwerwiegenden Komplikationen des Diabetischen Fußsyndroms führen können, sind Nagelpilzerkrankungen unmittelbar beteiligt. Trotzdem wird dem Zusammenhang zwischen Diabetischem Fußsyndrom und einer Nagelpilzerkrankung nicht genügend Beachtung geschenkt.

 

Um die Komplikationsrate bei einem Diabetischen Fußsyndrom zu vermindern, ist Behandlung jeder Nagelpilzerkrankung bei Menschen mit Diabetes unverzichtbar.

 

In unserer Praxis hat es sich bewährt, bei einer Nagelpilzerkrankung zunächst mit einer zweiwöchigen Lokalbehandlung mit Harnstoff/Bifonazol zu beginnen, gefolgt von einer vierwöchigen Weiterbehandlung mit Bifonazol. In ausgedehnten Fällen kommt darüber hinaus eine zusätzliche innerliche Therapie gegen die Pilzerreger zum Einsatz.

Prof. Dr. Reinhard Zick

Prof. Dr. Reinhard Zick, Facharzt für Innere Medizin und Diabetologie, Osnabrück, im Rahmen einer Presseveranstaltung 2018, Bayer

Bewertung
[Gesamt: 0 / Durchschnitt: 0]

Suchbegriff eingeben und Enter drücken

Auf dem Weg zum höchsten Vulkan der Welt: (vl) Sebastian Gerl, Mike Fuchs, Pitt Schmidt